DSL bei Kabel Deutschland?

Nachdem ich Alice gekündigt habe, suche ich einen neuen Anbieter.Viel gelacht habe ich bei Kabel Deutschland. Die sagen einem bei der Verfügbarkeit, alles wäre in bester Ordnung, man solle mal schön bestellen. Aber ich bin ja inzwischen klüger und checke die AGBs. Die halten folgende Heiterkeit bereit:

„Darüber hinaus ist erforderlich und vom Kunden bereit zu halten:
– eine digitaltaugliche, rückkanalfähige Hausverteilanlage“

Kicher. Wir soll ich denn die bereithalten, ihr Scherzkrekse? – Es läuft also darauf hinaus, dass mir Kabel Deutschland weiterhin gefühlt ein Mal pro Monat einen Werbebrief zuschickt und so die Einnahmen anderer Nutzer aus dem Fenster wirft, nur um mich zum Abschluss eines Vertrages zu überreden, bei dem ich noch nicht mal Punkt „1. Voraussetzung für die Nutzung von Leistungen“ sicher stellen kann.

Sehr schön auch der angebliche Preis von 9,95 Euro pro Monat, ohne wenigstens ein verschämtes Sternchen* zu einer Anmerkung, dass dieser Preis nur kurze Zeit gilt und man danach den regulären Tarif von monatlich knapp 20 Euro loswird. PFUI DEIBEL. Bei solcherart Betrugsversuchen vergeht mir sogar die Lust, nachzufragen, woher sie eigentlich meine postalische Adresse haben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Äh... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu DSL bei Kabel Deutschland?

  1. Pingback: 2008 - Odyssee im Providerraum « SpreeBrezel

Kommentare sind geschlossen.