Bktoberfest



Bktoberfest, ursprünglich hochgeladen von Graf Lomo

„Oktoberfest“ im Europa Center, Berlin

Dieser Beitrag wurde unter Äh... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bktoberfest

  1. Schroeder schreibt:

    Unersättliche Berliner haben keinen Respekt vor bayrischem Brauchtum.😉 Das Zürcher Oktoberfest beginnt mit respektablem Abstand erst nächste Woche. Am Bellevue, vor der Haustür quasi. Wird vermutlich aber ähnlich gruselig, auch. Mir graut es vor einer Maß Schweizer Bier. Zumindest einmal hat es die SpreeBrezel besser als der Schroeder.🙂

  2. /aw/ schreibt:

    Der B-Exilant hat es besser als der Z-Exilant? Der Ex-Kanzler hat ja keine Ahnung!

    Kein Clown, auch nicht der, der auf einem Kindergeburtstag von Immobilienbankern hätte auftreten sollen, und der soeben seine Absage erhielt, kann so traurig sein wie diese Veranstaltung im Europa-Center nahe der Gedächtniskirche.

    Das liegt natürlich nicht am schlecht kopierten Oktoberfest, liebe Berliner. Ihr habt schon alles richig gemacht: Bier, Junkfood und üble Schunkelmusik. Aber das hilft nicht, solange nur alle drei Tische einer rumsitzt und trübe in sein Gärgetränk glotzt. Da kommt in der schönen überdachten Mall keine Stimmung auf.

    Das echte O-Fest lebt von Überfüllung. Ab 11 Uhr darf keiner mehr ins Zelt (vulgo: Europa-Center) passen, dann sind ab 12 Uhr brav alle besoffen…

  3. Schroeder schreibt:

    Nun gut, Überfüllung wird’s in Zürich vermutlich geben, wie überall, wo’s Bier gibt in der Schweiz. Immerhin sahen meine Kollegen heute noch Chancen, einen Tisch im Zelt reservieren zu können – am übernächsten Freitag.

    Aber Ahnung hat der Ex-Kanzler freilich keine, sonst wäre er kaum im Asyl. Doch doof, der Schröder. Kopf höher bitte, SpreeBrezel.

  4. /aw/ schreibt:

    Nix doof. Schröder war der Größte. Ohne uns gehen vielleicht keine Titanicen unter, aber dennoch… aus Prinzip, auch.

Kommentare sind geschlossen.