Neues von www.einheit-und-freiheit.de

Geil! Echter Aufmerksamkeitskrieg! Und ich fall auch noch drauf rein:

18:39: Neues von www.einheit-und-freiheit.de, über das ich mich vor kurzem beklagte. Hätte ich mir die PI nur mal durchgelesen, statt nur den Ding anzugucken, denn besondes viel steht ja nicht drin. Und die Seite sieht heute so aus:

www.einheit-und-freiheit.de?

Untergrund-Aktion?

Quite shocking, my dear!

ddp-yahoo
Die Frage ist nun: Ist Yahoo! auf eine Fehlmeldung (Cache hier, Screenshot meiner gePDFten Version links) hereingefallen oder hat schon ddp Mist verschickt? Anzunehmen, denn auch andere übernehmen den Mist, etwa ngo-online oder charivari.de

18:45: Anfrage bei ddp und Yahoo! per Mail, Versuche, den Urheber (Domaininhaber) zu kontaktieren.

18:54: Yahoo! auf Zack & beteuert telefonisch Unschuld, man verwende News nur von Dritten, also muß wohl ddp schuld sein. Schicke denen das PDF mit der Meldung und warte weiter auf Reaktion.

19:17: Warum wohl dieser Blog nur diesen einen Eintrag hat? Und der Autor des Blogs lauter solche Blogs hat, die nur einen Eintrag haben?

19:54: ddp hat ganz offensichtlich schon Feierabend, den mach ich jetzt auch.

Dienstag, 10:28: Mail von ddp, die Sache klärt sich auf. ddp hat diese Meldung tatsächlich verschickt (was ich kaum glauben kann, man lese sie mal intensiv durch), hatte aber einen Dreher drin:

„Anstatt ‚einheit-und-freiheit.de‘ lautet der korrekte Link ‚freiheit-und-einheit.de‘, heisst es von ddp. Und: „Auf die Idee, dass sich inzwischen eine offensichtlich linkextremistische Gruppierung des falschen Links bemächtigen würde, um Besucher auf ihre eigene Webseite zu lenken, kamen wir nicht.“

Eine Korrektur schob man laut ddp bereits vergangenen Freitag, 6.2., 13:06 in einer Mail an die Portale hinterher. Die haben natürlich bestenfalls die Meldung gelöscht, nicht korrigiert. Und Yahoo! hat ganz offenbar gar nichts gemacht. Hey, war ja Wochenende.

Die Moral von der Geschicht. Gerne würde ich ein verdammendes Fazit aussprechen, aber das hier ist ganz klassisch eine Verkettung unglücklicher Umstände, beginnend mit einer nicht schlussredaktionell überprüften URL. Trotzdem eine Riesen-Gaudi, die zeigt, was wir ins Zukunft von attention battles noch erwarten dürfen. Denn das Cut&Paste-Zeitalter wurde längst von der automatisierten Nachrichtendistribution abgelöst, in der es keine Möglichkeit gibt, falsche News zu stoppen (bei Usenet-News gibts das seit Jahrzehnten, wenn ich mich recht erinnere). So ist das eben, wenn man Nachrichten wie eine schnelllebige Ware behandelt, an der das sie strukturierende XML das wichtigste ist. GIGO – Garbage In, Garbage Out.

Fazit: Trotzdem hab ich eins. Medien wie Twitter nähern sich in meinen Augen keineswegs den Agenturen. Wer das glaubt, nennt sich zu recht einen Social-media-Enthusiasten. Es wird möglicherweise umgekehrt kommen: Geiz und die leichtfertige Geringschätzung qualitätsjournalistischer Arbeit werden die Agenturen immer Twitter-ähnlicher machen.

Jetzt wärs noch schön, den Domain-Kidnapper ans Rohr zu kriegen … ich muss ja kein Symphatisant seiner Szene sein, um mich an einer gelungenen Attacke im Spektakel des Aufmerksamkeitskrieges zu erfreuen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Häh? abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Neues von www.einheit-und-freiheit.de

  1. Pingback: DDP bewirbt kommunistische Hetze « Dorfdisco knows best

  2. Pingback: recherche is gar net so einfach « streets of mitte

  3. Pingback: « Kaffee, Kuchen…Kommunismus!

Kommentare sind geschlossen.