Amazon, Windows 7 und die Kommentarfunktion

Web 2.0 und die Generation Upload sind genau so lange gewünscht, wie sie brav konsumieren und Allgemeinplätze von sich geben. Als Beispiel mag Amazon dienen. Heute sollte der Vorverkauf der 50-Euro-Version von Windows 7 starten, auch bei Amazon. Da ich als XP-Vermisser gerne bereit bin, Vista auf dem Testrechner durch ein weniger beschissenes Betriebssystem zu ersetzen, sofern es nicht mehr als 50 Euro kostet, zischte ich natürlich sofort zu Amazon. Doch Windows 7 war, kurz gesagt, weg.

Dafür gab es jede Menge Kritiken daran, dass die 50-Euro-Version wohl schon um 9:00 weg war.
Die Kritiken waren dann aber, kurz gesagt, auch weg.

So sah das um 11:26 aus:

amazon_windows7_vorher

Und so sah es um 11:58 aus:

amazon_windows7_nachherDas nenne ich mal corporate social media in Aktion: Innerhalb von 30 Minuten ändert sich die Bewertung von schlecht auf super!

Es ist natürlich verständlich, dass der Shop all die negativen Reviews rausschmeisst, denn die reviewen ja nur den Umstand, dass die 50-Euro-Version ruckzuck weg war. Außerdem sind positive Rezensionen ja viel besser als negative, gell? Es ist halt nur so, dass ich mich nun fragen muß, wie oft sowas passiert, ohne dass ichs, wie heute, merke..

Dieser Beitrag wurde unter Bäh!, Häh? abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.