Eine Mordskolumne

Der Kolumnist hat einen mörderischen Job. Laich pflastert seinen Weg. Ich frage Sie: wofür? Für eine Handvoll Euros! Am Ende landen aber auch die nur wieder in Gottes Jukebox, und die leiert das Lied vom Tod. Der ist kaum weniger überflüssig als diese Kolumne. Aber weniger unvermeidlich. – Kolumnen, die die Welt nicht braucht #16: Eine Mordskolumne

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ja. abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.