Das Buch der lebenden Toten

Man ja nicht oft im Leben das Vergnügen, Juror zu sein, noch seltener ist das Fall in Sachen Hochliteratur. Umso vergnügter war ich, als mir ein entsprechender Job im Mail 2009 angetragen wurde, als das Wiener Netzmagazin EVOLVER einen Zombie-Literaturwettbewerb ausschrieb, der Oktober 2010 endlich seinen Abschluss fand. Etwas über 250 Storys zu lesen kann, das gebe ich zu, ab einem bestimmten Zeitpunkt zur Last werden. Doch das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das Buch der lebenden Toten (zu haben: beim Verlag, bei Amazon) versammelt 22 Storys, die einer Jury von zehn Personen gefallen mussten, zu einem erstaunlich abwechslungsreichen Reader, der nicht nur dem Genre-Fan gefallen wird, sondern auch Lesern, die mit dieser Art von „Literatur“ eigentlich gar nichts am Hut haben. Machen Sie sich von Vorurteilen frei! Als Beispiel kann dafür die Sieger-Geschichte des Wettbewerbs stehen, die Sie hier in voller Länge lesen können.

Hier noch ein paar schöne und schräge Videos der Live-Präsentation. Es kann gar nicht genug betont werden, dass dieses Buch gekauft werden muss, allein schon, um diesen einzigartigen Verlag zu unterstützen, der gottseidank nicht die siebenundneunzigste Vampir-Schmonzetten-Anthologie fabriziert hat. Also raus aus den Gräbern und rein in den Buchhandel!




Dieser Beitrag wurde unter Aha!, Bäh!, Hihi!, Ja., Nerd, Wow! abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.